View Single Post
Old 07-20-2019, 03:50 PM   #8
Jolu
Human being with feelings
 
Jolu's Avatar
 
Join Date: Feb 2010
Location: Germany
Posts: 538
Default

Quote:
Originally Posted by SanguineaProject View Post
Nicht schön, und wirklich ziemliche Gefriemel, aber letztlich nicht kriegsentscheidend; ich kann damit leben.
Hauptsache es genügt Deinen künstlerischen Ansprüchen.

Wir alle wissen ja, dass in REAPER viele Wege zum Ziel führen. Du hast Rob Papen-Produkte erwähnt. Ich arbeite auch mit verschiedenen Rob Papen-Synthesizer und Plugins ( Blue2, SubBoomBass, RP-AMOD etc.). Alle verfügen über aufwendige Bank- und Preset-Managerlisten mit umfangreicher Funktionalität.

Wie Du weißt, entwickelt so jeder, je nach Aufgabenstellung, seine eigene Arbeitsmethode. Um schon wegen der CPU-Last aber auch der Übersicht wegen unnötig viele Synth-Instanzen einsetzen zu müssen, spiele ich manchmal auf einer Spur nur den musikalischen Part für das jeweils eingestellte Preset ein. Danach rendere ich das MIDI-Item mit der Action >Item: Track- bzw. Take-FX auf Items anwenden< in ein Audio- und MIDI-Take, setze den Cursor an das Ende der Aufnahme, stell ein anderes Preset ein und wiederhole den Vorgang bis alle Musik-Sequenzen eingespielt sind

Somit reihen sich nach und nach auf einer Spur alle mit verschiedenen Presets eingespielten Audio-Items hintereinander zu einer quasi "ProgramChange-Kette" aneinander, die man dann in der richtigen Reihenfolge hintereinander oder auch untereinander anordnen kann. Der Vorteil ist, dass man mehrere Synth-Instanzen desselben VST-Instruments vermeiden kann.

Ich weiß, das ist sicher nicht professionell, weil man bei einer Löschung der MIDI-Takes auf eine nachträgliche Veränderung der Einspielung bzw. der Synth-Parameter nicht mehr zurückgreifen kann, aber ich bin ja auch nur ein unbedeutender Amateur der für seine Videos die passende Musik produziert. Von daher bin ich mit einer nachträglichen Bearbeitung des Audio-Materials mit Effekten etc. in den meisten Fällen zufrieden.

Soviel zu einer etwas anderen ProgramChange-Option – sie ist zwar nicht "kriegsentscheidend", aber ein Hoffnungsträger für den digitalen Frieden im Projekt-Studio.

Gruß
Jolu
Jolu is offline   Reply With Quote