View Single Post
Old 08-03-2019, 07:07 AM   #14
Jolu
Human being with feelings
 
Jolu's Avatar
 
Join Date: Feb 2010
Location: Germany
Posts: 538
Default

Quote:
Originally Posted by SanguineaProject View Post

Für mich war das Rendern (gern unter Beibehaltung der Midi-Spuren) immer auch ein gutes Mittel zur Selbstdisziplin.
Genau so sehe ich das auch – es ist neben aufwendigen Frequenz-Analysen eine ergänzende Methode, sein Gehör zu trainieren ob etwas "fertig" oder "unfertig" klingt. Wenn man darin geübt ist, kann man mit den Rendering-Optionen von REAPER durchaus beachtliche Ergebnisse erzielen.

Zum Beispiel nehme ich grundsätzlich jede Aufnahme mit einem - 6 dB-Pegel auf, um Headroom für zusätzliche Tracks bzw. Instrumente zu schaffen. Bevor ich dann ein MIDI-Item in ein Audio-Item rendere, führe ich immer ein Monitoring mit geringer Lautstärke durch, um die hohen und tiefen Frequenzanteile im Mix in ein optimales Verhältnis zu bringen. Das gleiche mache ich bei relativ hoher Lautstärke. Kommt der auf diese Weise getrimmte Sound im Mix bei - 6 dB ohne "Frequenz-Ausreißer" über die Monitore, sind das gefühlte Glücksmomente – was will man mehr!

Gruß
Jolu
Jolu is offline   Reply With Quote