Old 12-05-2019, 01:00 PM   #1
jimb
Human being with feelings
 
Join Date: May 2014
Posts: 70
Default Neuer PC - Einstellungen übernehmen

Hallo Leute!
Bin dabei, mir einen neuen PC zu kaufen. Wie gehe ich es am besten an, daß ich REAPER
am neuen PC mit den bestehenden Einstellungen (z. B. Short-Cuts) vom alten PC verwenden kann? Muß ich REAPER wieder neu runterladen und alles wieder neu einrichten? Wie bekomme ich die bestehenden VSTs und VSTis, auf den neuen? Zusammenfassend, wie habe ich am wenigsten Arbeit, damit ich am neuen PC wie am alten PC mit REAPER arbeiten kann.

Thanks einstweilen!
Jimb
jimb is offline   Reply With Quote
Old 12-06-2019, 05:14 AM   #2
solger
Human being with feelings
 
solger's Avatar
 
Join Date: Mar 2013
Posts: 3,982
Default

Quote:
Wie gehe ich es am besten an, daß ich REAPER
am neuen PC mit den bestehenden Einstellungen (z. B. Short-Cuts) vom alten PC verwenden kann? Muß ich REAPER wieder neu runterladen und alles wieder neu einrichten?
Hallo Jimb,

hier sind ein paar generelle Punkte abhängig vom Reaper-Installationstyp:

Reaper portable Installation
  1. Den portablen Reaper-Installationsordner ** einfach vom alten PC auf den neuen Rechner kopieren
  2. Danach alle Pfade (für Ordner, Plugins, etc.) in den Reaper Einstellungen überprüfen bzw. an den neuen Rechner anpassen

-------------------------------------

Reaper 'normale' Installation
  1. Am alten PC alle Konfigurationen mittels Programmeinstellungen > Allgemein > Konfiguration exportieren in eine .ReaperConfigZip Datei speichern
  2. Reaper am neuen PC mittels Installer neu installieren. Erweiterungen wie SWS Extensions , ReaPack, etc. müssten in diesem Fall auch nochmals neu installiert werden.
  3. Danach die .ReaperConfigZip am neuen PC mittels Programmeinstellungen > Allgemein > Konfiguration importieren in die neue Reaper Installation laden
  4. Alle Pfade (für Ordner, Plugins, etc.) in den Reaper Einstellungen überprüfen bzw. an den neuen Rechner anpassen

Eine Alternative zum Export/Import der .ReaperConfigZip Datei ist den gesamten Resourcenordner ** vom alten PC zu kopieren und dann über eine frische Reaper-Installation am neuen PC drüberzukopieren (was zusätzlich zu den Konfigurationsdateien auch installierte Erweiterungen beinhaltet). In diesem Fall gilt danach auch wieder: Pfade in den Reaper-Einstellungen überprüfen bzw. anpassen.

-------------------------------------

** Der Reaper Resourcenordner ist mittels Optionen > REAPER Benutzerordner in Explorer/Finder anzeigen erreichbar.


Quote:
Wie bekomme ich die bestehenden VSTs und VSTis, auf den neuen?
Hier kommt es generell auf das Plugin bzw. den Hersteller an. Manche Plugins, die keine Installation benötigen, können einfach kopiert werden. Andere Plugins müssen per Installer neu installiert (bzw. auf dem neuen Rechnner autorisiert) werden.
__________________
ReaLauncher

Last edited by solger; 12-06-2019 at 05:31 AM.
solger is offline   Reply With Quote
Old 12-07-2019, 12:06 AM   #3
SanguineaProject
Human being with feelings
 
SanguineaProject's Avatar
 
Join Date: Aug 2015
Posts: 102
Default

Das Wichtigste hat Solger schon geschrieben.

Aus eigener leidvoller Erfahrung mit dem Umzug von Vsts:
die erste Überlegung sollte sein, welche Verzeichnisstruktur Du hast, und welche Du haben willst.

Am einfachsten ist es natürlich, die Ordner 1:1 zu kopieren (alte Platte einhängen oder Stick). Vorteil: geht schnell, und Reaper findet die Vsts wieder.
Bei den Vsts, die eigene Installationen verwenden, musst Du natürlich nochmal ran.

Umständlicher - aber möglicherweise sinnvoller - ist es, die Ordnerstruktur einer Revision zu unterziehen. Ich komme noch aus der Zeit, als C: nur für das Betriebssystem genutzt wurde, und auf einer Partition D: Programme und Daten lagen (natürlich sauber getrennt). Das macht heute keiner mehr, und das führt gerade bei Vsts mit Installer immer wieder zu lustigem Gefriemel.

Beim nächsten Rechnerwechsel werde ich jedenfalls umbauen.
Dafür brauchst Du Zeit und ein Konzept. Überleg Dir vorher in Ruhe, was Du wohin haben willst. Mach Dir eine Excel-Liste, was wo ist, und was wohin soll.
Wenn Du Ordner aufräumst/entrümpelst/umbaust: Reaper findet unter Umständen die Plugins nicht mehr. Ist ja klar, wenn Plugin XXX vorher unter D:\Musik\Plugins\Synths\XXX\XXX.dll gelegen hat, jetzt aber unter C:\Programms\Plugins\...
Daher gehe ich vor solchen Umstellungen meine Projekte durch und beschrifte die Spuren entsprechend. Die Spur heißt dann nicht mehr "Pad 1", sondern "XXX_Violin", also Vsti + Patchbezeichnung. Das kostet wirklich Zeit, kann aber bei "Generalumbauten" ganz hilfreich sein.
__________________
Gruß,
SP
SanguineaProject is offline   Reply With Quote
Old 12-08-2019, 10:42 AM   #4
jimb
Human being with feelings
 
Join Date: May 2014
Posts: 70
Default

Danke Leute, schaut nach viel Arbeit aus!

LG
Jimb
jimb is offline   Reply With Quote
Old 12-09-2019, 11:56 PM   #5
musicus
Human being with feelings
 
musicus's Avatar
 
Join Date: Apr 2010
Location: Berlin,Germany
Posts: 55
Default

Quote:
Originally Posted by jimb View Post
Danke Leute, schaut nach viel Arbeit aus!

LG
Jimb
eigentlich nicht, denn alle Einstellunge von Reaper und anderen Programmen in dem Ordner User\appdata\roaming.

Das einzige problem ist, das appdata/roaming normalerweise von Windows nicht angezeigt wird. Ich hab es mit Totalcommander gelöst, in dem ich die versteckten über das Config des Programms, sichtbar gemacht hatte.
https://www.ghisler.com/deutsch.htm
__________________
musicus
http://music-society.de
http://bam-dorner.de/
musicus is offline   Reply With Quote
Old 12-10-2019, 11:34 AM   #6
Vollgerd
Human being with feelings
 
Vollgerd's Avatar
 
Join Date: Sep 2009
Location: Monnem
Posts: 877
Default

Quote:
Originally Posted by musicus View Post
eigentlich nicht, denn alle Einstellunge von Reaper und anderen Programmen in dem Ordner User\appdata\roaming.

Das einzige problem ist, das appdata/roaming normalerweise von Windows nicht angezeigt wird. Ich hab es mit Totalcommander gelöst, in dem ich die versteckten über das Config des Programms, sichtbar gemacht hatte.
https://www.ghisler.com/deutsch.htm
Doch, das ist viel Arbeit.
Viele VST besonders Instrumente, werden beim installieren in die Registry geschrieben.
Zum Beispiel Native Instruments Komplete etc. Ohne die Installation werden die Exe-Dateien u.U. nicht geladen.

Auf jeden Fall -finde ich- ist es extrem wichtig, alles im Griff zu haben und eine ordentliche Ordnerstruktur zu erstellen.

In meinem Fall -ich musste wegen drohendem Defekt der Festplatte- auf eine SSD umsteigen. Zuminest war das eine günstige Gelegenheit.

Auf dieser SSD habe ich zwei Partitionen. C: und P:
Auf C: befindet sich nur das Betriebssystem (Windows) und alles was man bei der Installation leider nicht steuern kann.
Auf P: befinden sich alle Anwendungen. U.a. ist da auch ein Ordner Homerecording.
In diesem Ordner habe ich alle Instrumente z.B. von Native Instruments, Reaper und einen Ordner VST. Den habe ich nochmals unterteilt in Instrumente und effekte. Und innerhalb dieser Ordner nochmals VST3 und VST64.
Das kann natürlich jeder halten wie er will.
Was ich aber nicht will, dass jedes VST sich auf dem LW C: in irgendeinen Ordner installiert. (Davon gibt es mindestens vier.)

Daher habe ich auch alle VST aus dem LW C: in den oben beschriebenen Ordner kopiert.
Die meisten, auch solche die man erst installieren muss funktionieren trotzdem.

Damit hat man schon mal Arbeit gespart, wenn man einen neuen PC einrichten muss.
Einfach den einen VST-Ordner in den neuen PC kopieren.

Manche Anwendungen/Effekte fragen zwar nach, wo die VST und VST3 installiert werden sollen, kopieren die VST aber trotzdem in diesen Steinberg ordner, oder auf einen anderen VST ordner auf LW C:

Das macht von Zeit zu Zeit ein Aufräumen des LW C: notwendig.

Leider gibt es auch Anwendungen, die nur funktionieren, wenn sich die VST im "korrekten" Ordner befinden. Z.B effekte von Waves oder manche Sachen von Akai (MPC Essentials z.b.)

Meine Libraries habe ich auf einer eigenen Festplatte (Intern) mit Laufwerks-Buchstabe M:

Also auf jeden Fall Zeit für den Umzug nehmen.

Man kann natürlich auch einfach ein Umzugstool verwenden. (Alte Festplatte clonen)
Könnte aber bei einem neuen PC zu Problemen mit Microsoft führen.

Übrigens kann man den versteckten Ordner, wie oben erwähnt auch ganz einfach mit dem WindowsDateiexplorer sichtbar machen. Oben auf Ansicht gehen, dann im Menü auf Optionen und dort unter Ansicht bei versteckte Dateine entsprechenden Button aktivieren.


Gruß
Gerd
Vollgerd is online now   Reply With Quote
Reply

Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Forum Jump


All times are GMT -7. The time now is 10:44 AM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions Inc.