Old 05-01-2016, 07:25 AM   #1
juedue
Human being with feelings
 
juedue's Avatar
 
Join Date: Sep 2009
Location: Friesland
Posts: 178
Default Behringer X-Touch

Hat jemand Erfahrung mit dem Behringer X-Touch als DAW Controller für Reaper?
__________________
Erst mit der Ruhe, dann mit ´nem Ruck
http://www.phöönix.de
juedue is offline   Reply With Quote
Old 05-02-2016, 09:58 AM   #2
solger
Human being with feelings
 
solger's Avatar
 
Join Date: Mar 2013
Posts: 3,757
Default

Quote:
Originally Posted by juedue View Post
Hat jemand Erfahrung mit dem Behringer X-Touch als DAW Controller für Reaper?
Sollte mittels Mackie Protokoll (Standard oder Klinke) als Control Surface verwendbar sein.

Es gibt dazu ein paar englische Threads, wie z.B.:

-) http://forum.cockos.com/showthread.php?t=170886
-) http://forum.cockos.com/showthread.php?t=171827
-) http://forum.music-group.com/showthr...ch-with-REAPER

Last edited by solger; 05-02-2016 at 10:46 AM.
solger is offline   Reply With Quote
Old 05-02-2016, 12:41 PM   #3
Jolu
Human being with feelings
 
Jolu's Avatar
 
Join Date: Feb 2010
Location: Germany
Posts: 538
Default

Bei den aktuellen Anbietern bekommt das Gerät nicht gerade die besten Kritiken.

Der gemeinsame Tenor lautet:

• Nur HUI und MC Protokoll
• viele Tasten und Funktionen sind nicht verfügbar
• teilweise vertauscht und nicht übereinstimmend.

Nicht gerade erbauend – Ich zahle doch keine satte 659 Euro für ein toll aussehendes aber komplett kastriertes Gerät. Entweder es funktioniert ALLES ohne selbst lang programmieren zu müssen, oder ich gebe weiterhin der Maus den Vorzug, die ja in REAPER besondere "Aufmerksamkeit" genießt. Wie heißt es doch so schön im Bezug auf ein Auto: Ein Auto das nicht fährt – das ist sein Geld nicht wert.

Bei dem ganzen "Controller-Hype" fällt auf, dass so gut wie alle erwähnten Geräte nur mangelhaft funktionieren – was ein Blick in die Kundenbewertungen der namhaften Musikhändler bestätigt. Wir schreiben das Jahr 2016 und noch immer nicht können sich Geräte- und Software-Hersteller auf einen gemeinsamen Standard einigen – obgleich das unmittelbare Kontaktieren mit diversen Dreh- und Schiebereglern ein scheinbar menschliches Bedürfnis ist.

Ich bin nicht gegen MIDI-Controller oder Remote Control überhaupt, aber ohne den Nachweis, dass so ein Teil in REAPER wirklich ohne Einschränkung funktioniert, kommt mir so etwas nicht in mein schnuckeliges Studio – auch wenn es dieses optisch noch so aufwerten würde. (Meine Meinung).
Jolu is offline   Reply With Quote
Old 05-02-2016, 10:10 PM   #4
juedue
Human being with feelings
 
juedue's Avatar
 
Join Date: Sep 2009
Location: Friesland
Posts: 178
Default

Danke Jolu.
__________________
Erst mit der Ruhe, dann mit ´nem Ruck
http://www.phöönix.de
juedue is offline   Reply With Quote
Old 05-09-2016, 06:04 AM   #5
Klinke
Human being with feelings
 
Klinke's Avatar
 
Join Date: Jul 2008
Location: Berlin / Germany
Posts: 758
Default

Quote:
Originally Posted by Jolu View Post
Wir schreiben das Jahr 2016 und noch immer nicht können sich Geräte- und Software-Hersteller auf einen gemeinsamen Standard einigen – obgleich das unmittelbare Kontaktieren mit diversen Dreh- und Schiebereglern ein scheinbar menschliches Bedürfnis ist.
Also ich finde das Mackie-Protokol ist eigentlich ein recht gut etablierter Standard, eigentlich jede DAW und jeder Controller unterstützt dies doch. Halt nur unterschiedlich vollständig.

Wenn Behringer sich aber entscheidet die Hardware von Ihren Mixer mehr oder weniger eins zu eins auch für ein Controller zu benutzen, obwohl dies für den bestehenden Standard keinen grosses Sinn macht (der kennt keine farbigen Displays und erwartet eigentlich ein einziges durchgängiges Display), dann sind Reibungen zwischen der Hardware und der Implementierung auf der Softwareseite eigentlich abzusehen.

Quote:
Originally Posted by Jolu View Post
Ich bin nicht gegen MIDI-Controller oder Remote Control überhaupt, aber ohne den Nachweis, dass so ein Teil in REAPER wirklich ohne Einschränkung funktioniert, kommt mir so etwas nicht in mein schnuckeliges Studio – auch wenn es dieses optisch noch so aufwerten würde. (Meine Meinung).
Falls Du Windows benutzt: Dann hol Dir halt das Original (sprich die Mackie Control Universal). Zusammen mit meiner Reaper-Erweiterung sind die Besitzer eigentlich immer sehr zufrieden.
Klinke is offline   Reply With Quote
Old 05-09-2016, 01:30 PM   #6
Jolu
Human being with feelings
 
Jolu's Avatar
 
Join Date: Feb 2010
Location: Germany
Posts: 538
Default

Quote:
Originally Posted by Klinke View Post
...eigentlich jede DAW und jeder Controller unterstützt dies doch. Halt nur unterschiedlich vollständig.
"Unterschiedlich vollständig" – exakt dies ist das Stichwort auf was sich meine Kritik bezog.

Ein Bekannter von mir musste mit dem Billig-Controller "Korg nanoKONTROL 2" die leidvolle Erfahrung machen, dass in REAPER nicht ein einziges der zur Verfügung stehenden Protokolle wie Mackie Universal – Mackie Extender – Mackie Klinke zur vollen Funktionalität führte. Unter Mackie Control (Klinke v0.8.3.3) (dev 4.5) war es das "Marker-Set" und seine spezifischen Taster die nicht funktionierten. Bei einem anderen Protokoll war es dann das Ausbleiben der LED-Beleuchtung der SOLO-Tasten usw. Auch die anderen Protokolle in REAPER signalisierten teilweise Desfunktionalität.

Das interessante daran aber ist, dass mit demselben Controller, ohne an der mitgelieferten Einstellungs-Software etwas geändert zu haben, in Cubase 8 unter "Mackie Control" ALLES ohne Einschränkung funktioniert – einfach so!

Hiermit stellt sich die Frage, warum geht es in Cubase das eigentlich probrietär auf seine eigene Hardware ausgelegt ist und nicht in REAPER? Und wäre es nicht auch die Aufgabe von Cockos selbst, eine diesbezügliche Anpassung vorzunehmen – damit endlich die "Controller-Phobie" ein Ende hat?
Jolu is offline   Reply With Quote
Old 05-09-2016, 01:47 PM   #7
Vollgerd
Human being with feelings
 
Vollgerd's Avatar
 
Join Date: Sep 2009
Location: Monnem
Posts: 848
Default

Quote:
Originally Posted by Jolu View Post
Das interessante daran aber ist, dass mit demselben Controller, ohne an der mitgelieferten Einstellungs-Software etwas geändert zu haben, in Cubase 8 unter "Mackie Control" ALLES ohne Einschränkung funktioniert – einfach so!

Hiermit stellt sich die Frage, warum geht es in Cubase das eigentlich probrietär auf seine eigene Hardware ausgelegt ist und nicht in REAPER? Und wäre es nicht auch die Aufgabe von Cockos selbst, eine diesbezügliche Anpassung vorzunehmen – damit endlich die "Controller-Phobie" ein Ende hat?
Das sehe ich so ähnlich.
Es kann nicht sein, dass etwas bei Cubase funktioniert und bei Reaper nicht.
Als Softwarehersteller sollte man doch solche Geräte immer testen.

Unabhängig davon. Ich habe den Kork nanocontroller auch. der hat auch ohne Probleme bei Reaper funktioniert. Man musste da irgendeine Tastenkombination auf dem Controller durchführen. (Es gibt zwei Youtubevideos dazu.)

Inzwischen habe ich Windows 10 und Reaper 5. Da funktioniert der aber plötzlich auch nicht mehr. Ich habe mich aber nicht mehr weiter darum gekümmert, weil der ohnehin nix taugt.

Ich habe jetzt den Presonus Faderport.
Der funktioniert problemlos bis perfekt. Aber eben auch nur weil sich Reaperuser darum gekümmert haben und eine entsprechende dll geschrieben haben.

Gruß
Gerd
Vollgerd is offline   Reply With Quote
Old 05-09-2016, 04:39 PM   #8
Klinke
Human being with feelings
 
Klinke's Avatar
 
Join Date: Jul 2008
Location: Berlin / Germany
Posts: 758
Default

Die MCU kommt mit verschiedenen Overlays, was auch Sinn macht, schliesslich sind die einzelnen Sequenzer so unterschiedlich, dass es kaum möglich sein dürfte die Flut der Buttons alle die gleiche Bedeutung zu geben (denn dann dürfte auch nur die gemeinsame Schnittmenge der DAWs überhaupt unterstützt werden, und nicht die spezielleren Features einzelner DAWs).

Die nanoKontrol hat aber ja nur eine sehr kleine Teilmenge an Bedienelementen, und Korg versucht dies durch die Modi abzufangen, sprich je nach Modus werden unterschiedliche MIDI-Events von den Buttons getriggert. Wenn Korg kein Modi für Reaper anbietet, dann ist das nicht das Problem des Mackie Protokols, noch Reaper anzulasten, sondern nur Korg für den irreführened Werbung mit dem Mackie Protokol.

Mir geht es eigentlich auch nur darum, dass eigentlich ein ganz gutes Standard gibt, zumindest für Controller mit dem Umfang einer Mackie Control, und es nicht an dem Mangel eines solchen liegt, wenn es Behringer z.B. mit den Displays bei der X-Touch verbockt.
Klinke is offline   Reply With Quote
Old 05-03-2016, 02:37 AM   #9
gemike
Human being with feelings
 
Join Date: Apr 2014
Location: Rennerod by Florida
Posts: 135
Default Behringer X Control

Hallo ,

habe das Teil uf der Musikmesse letztes Jahr gesehen, dort war es in Reaper eingebunden.

Schien zu funktionieren, allerdings habe ich aus anderen Informationskreisen gehört, dass die Firmware noch etwas jungfräulich
ist.

Vom Design her ein schickes Teil, vom Workflow kann ich nicht sagen.

Ist mächtig und bietet einiges, würde noch etwas warten wie sich das Teil auf dem Markt etabliert.

Kann aber auch sein das es inzwischen andere Erfahrungswerte gibt.
__________________
GeMike
Notebook Fujitsu AH531 16 Gb Ram I-5 Core Prozessor, Win 10 Pro, Reaper 5.16, Focusrite Scarlett 18/20 USB, FabFilter Suite, Some Waves Plugins
gemike is offline   Reply With Quote
Reply

Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Forum Jump


All times are GMT -7. The time now is 10:06 AM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions Inc.