Old 10-24-2020, 02:52 AM   #1
NoGo
Human being with feelings
 
NoGo's Avatar
 
Join Date: Aug 2017
Posts: 53
Default Kopieren mehrerer zusammenhängender Noten im MIDI - Editor

Ich habe schon einiges versucht, Notenfolgen (z.B. zur Erzeugung eines Loops) im MIDI Editor durch ein geeignetes copy - paste - Werkzeug zu vereinfachen. Bisher muss ich ja jede einzelne Note dafür mittels Control-Taste zusammensammeln, dann kopieren und an geplanter anderer Stelle einfügen.
Kann man nicht, wie z,B, innerhalb eines Items, mit einer Zeitmarkerstrecke eine ganze Notenschar (Melodie) markieren und dann kopieren?

Sowas würde die Editorarbeit doch erheblich vereinfachen!

Hoffe schon mal mit Dank im voraus auf eine das Problem lösende Antwort von euch

Mit besten Grüßen

Last edited by NoGo; 10-25-2020 at 01:16 AM.
NoGo is offline   Reply With Quote
Old 10-24-2020, 06:18 AM   #2
Vollgerd
Human being with feelings
 
Vollgerd's Avatar
 
Join Date: Sep 2009
Location: Monnem
Posts: 978
Default

Hallo,
es gibt eine Action: "Alle Noten innerhalb der Zeitauswahl" auswählen.
Den Rest kann man dann mit copy und paste machen, oder Du suchst die noch actions für das Kopieren der selektierten Noten und das Einfügen am Cursor, oder so.
Dann kannst Du das alles in einer Benutzeraction zusammenfassen und über Button oder Tastaturbefehl ausführen.

Gruß
gerd
Vollgerd is offline   Reply With Quote
Old 10-24-2020, 12:06 PM   #3
SanguineaProject
Human being with feelings
 
SanguineaProject's Avatar
 
Join Date: Aug 2015
Posts: 133
Default

vielleicht verstehe ich die Frage falsch: mit Doppelklick Midi-Editor öffnen. Mit gedrückter rechter Maustaste die gewünschten Noten markieren, und dann mit STRG und gedrückter linker Maustaste kopieren.
__________________
Gruß,
SP
SanguineaProject is offline   Reply With Quote
Old 10-25-2020, 02:33 PM   #4
NoGo
Human being with feelings
 
NoGo's Avatar
 
Join Date: Aug 2017
Posts: 53
Default

Hallo Gerd,

es gibt eine Action: "Alle Noten innerhalb der Zeitauswahl" auswählen.

So eine Funktion kann ich im von mir markierten Areal im Editor selbst nicht finden. Sorry, vielleicht bin ich betriebsblind


Hallo "BlutigesProjekt" (hört sich ja gruselig an, zu Halloween aber passt's ,

danke für deinen Tipp mit dem flächenmarkierenden Ziehen bei gedrückter re. Maustaste. Dass ich darauf nicht selbst gekommen bin...
NoGo is offline   Reply With Quote
Old 10-25-2020, 09:02 PM   #5
SanguineaProject
Human being with feelings
 
SanguineaProject's Avatar
 
Join Date: Aug 2015
Posts: 133
Default

...kein blutiges Projekt, kein Horrogruselsonstwas. Kommt von Cacatua Sanguinea:-)
__________________
Gruß,
SP
SanguineaProject is offline   Reply With Quote
Old 10-26-2020, 06:28 AM   #6
NoGo
Human being with feelings
 
NoGo's Avatar
 
Join Date: Aug 2017
Posts: 53
Default

Oh, sorry, ...
[Excurs: Hier einer meiner Freunde: Protopterus annectans, 80 cm. Zu meinen 20 adulten Serrasalmus nattereri bin ich noch mit der Hand ins Becken, bei ihm nicht meht...]

P.S.: Das Arbeiten im MIDI Editor ist durch deinen Hinweis nun eine reine Freude! Danke nochmals!
NoGo is offline   Reply With Quote
Old 10-26-2020, 11:28 AM   #7
SanguineaProject
Human being with feelings
 
SanguineaProject's Avatar
 
Join Date: Aug 2015
Posts: 133
Default

:-) gern.

ich sehe zu, dass ich meine Tracks in Abschnitte gliedere, meist nicht mehr als 12 Takte.
Meist reicht es, so einen Schnipsel anzuklicken, linke STRG-Taste drücken und halten, und dann mit der linken Maustaste festhalten und ziehen, s. Anhang.
Attached Images
File Type: gif test.gif (58.0 KB, 17 views)
__________________
Gruß,
SP

Last edited by SanguineaProject; 10-26-2020 at 11:33 AM.
SanguineaProject is offline   Reply With Quote
Old 10-27-2020, 02:32 AM   #8
NoGo
Human being with feelings
 
NoGo's Avatar
 
Join Date: Aug 2017
Posts: 53
Default

Hallo SP,

mit der "Schnipselei" bin ich einmal bei meiner ca einstündigen Partitur mit mit ca 50 stereophonen Instrumentalspuren böse hereingefallen: Nachdem ich einen großen kompletten Teil mittels Markierung angewählt und kopiert hatte, hatten sich die "Schnipsel" gegeneinander verschoben... wie und warum auch immer. Der Schreck war groß. Schön, dass es da "Rückgängig machen" und es Sicherungskopieen gibt.

Ich trenne die satzlangen Items lieber nur noch intern, wenn es z.B. um nachträgliches De- / Crescendo (Automatisation nach Rendern der Spur), oder interne Veränderungen der Itemeigenschaften (weil diese durch das Plugin nicht ausreichend bereitgestellt werden) geht. So kann sich innerhalb der Items nichts mehr verschieben.

Aber nun geht es gut weiter und nach Monaten kommt das Konzert in seiner Arbeitsvorlage voran.
NoGo is offline   Reply With Quote
Old 10-27-2020, 04:58 AM   #9
Vollgerd
Human being with feelings
 
Vollgerd's Avatar
 
Join Date: Sep 2009
Location: Monnem
Posts: 978
Default

Hallo,
Noten mit linker Maustaste markieren ("einsammeln") ist natürlich die erste Wahl um diese anschließend mit Strg zu duplizieren.

Mein Vorschlag das mit der "Aktion" zu lösen, war ja nur, weil Du von Zeitauswahl gesprochen hast. Da es diese Aktion gibt, scheint es ja auch Leute zu geben, die das auch benötigen. (Wofür auch immer).

Da sich Melodien, oder auch Akkordfolgen immer wieder mal wiederholen, arbeite ich eigentlich auch so wie SP. Ein bis vier Takte einspielen. Dann verlängern mit gedrückter linker Maustaste an der Kante ziehen. Das hat den Vorteil, dass man Akkorde oder Töne austauschen kann und das dann automatisch auch für den Rest des Loops geändert wird. Ansonsten die Items lieber Duplizieren (strg und linke Maustaste)
Das Verschieben der Töne innerhalb des Items funktioniert nur, wenn man auf das Item klickt und dann mit der Alt-Taste und der linken Maustaste die Töne verschiebt.
Das ist eigentlich eine tolle Funktion, die es in vielen DAW nicht gibt. Schlecht aber, wenn man das versehentlich macht und dabei u.U. noch mehrere Items selektiert hat. (Vermutlich war das auch dein beschriebener Fehler).

Gruß
Gerd
Vollgerd is offline   Reply With Quote
Old 10-27-2020, 05:15 AM   #10
SanguineaProject
Human being with feelings
 
SanguineaProject's Avatar
 
Join Date: Aug 2015
Posts: 133
Default

ich denke, dass es einfach unterschiedliche Arbeitsweisen sind: ich bin extrem faul und habe es selten mit mehr als 10 Spuren zu tun. Da reicht die simple Zieherei völlig.
Wenn ich ein Projekt mit 40 oder 50 Spuren habe, würde ich mir wohl auch die Mühe machen, Actions zu erlernen. Und wenn Zeitauswahlen der Dreh- und Angelpunkt sind, dürfte das sogar vernünftiger sein.

Es ist immer wieder faszinierend zu sehen, in welch unterschiedlichen Kontexten Menschen mit Reaper arbeiten, und was passen zu den Anforderungen alles in Reaper möglich ist.
__________________
Gruß,
SP
SanguineaProject is offline   Reply With Quote
Old 10-27-2020, 08:35 AM   #11
Vollgerd
Human being with feelings
 
Vollgerd's Avatar
 
Join Date: Sep 2009
Location: Monnem
Posts: 978
Default

Hallo SP,
gegen Actions habe ich mich auch Jahrelang gewehrt.
Aber gerade, wenn man "faul" ist, sind Aktions die beste Wahl.
Man kann für eine Aktion, oder mehrere Aktions ein Button erstellen, der dann bestimmte Aufgaben automatisch übernimmt. Ansonsten sucht man, das was man benötigt immer wieder in den umfangreichen Menüs.
ich habe z.B. Kleben von Items in einem Button abgespeichert, oder das Rendern direkt in einen Track (Render in Place). Oder das Invertieren von Items, Steprecording, Setzen von Punkte für Automation, das ein und ausblenden aller Channelstrips, Mixer andocken (links immer nur den aktiven Track), oder freistellen, alle Folders auf Solo stellen, Kanaltausch li/re, Gainstaging und noch einiges mehr.

Manche Dinge braucht man regelmäßig andere seltener, aber man muss dann nicht lange suchen.

Es lohnt sich also mal einen Blick in die Aktions zu werfen.

Gruß
Gerd
Vollgerd is offline   Reply With Quote
Old 10-27-2020, 09:21 AM   #12
NoGo
Human being with feelings
 
NoGo's Avatar
 
Join Date: Aug 2017
Posts: 53
Default

Danke euch beiden! Ich bin neugierig in Sachen Actions und auch bei den vielen anderen Hilfen, die REAPER bereithält, dazuzulernen. Bin eher der Typ learning by doing & try and error
Das Wichtige aber ist die Musik - natürlich am besten mit gutem Workflow.
NoGo is offline   Reply With Quote
Reply

Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Forum Jump


All times are GMT -7. The time now is 10:44 PM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions Inc.