Old 07-31-2012, 04:21 AM   #1
ambition
Human being with feelings
 
Join Date: May 2010
Posts: 40
Default Taktlänge Mididatei anpassen

Liebe Community,

folgendes Problem: ich habe eine Midi-Datei in Reaper importiert. Die Noten sind dabei bei einer Spur zum Beispiel einfache Achtel. Reaper passt aber die Taktlänge nicht korrekt an, so dass die Melodie zwar korrekt wiedergegeben wird, das Riff aber nicht mit dem Taktende endet. Das beigefügte Bild macht es vielleicht deutlicher. Wie kann ich es so einstellen, dass ich den Takt quasi dort hinziehen kann, wo die Note endet?

Habt Dank für eure Hinweise.
Viele Grüße
ambition
Attached Images
File Type: jpg 2012-07-31_131259.jpg (55.9 KB, 252 views)

Last edited by ambition; 07-31-2012 at 07:06 AM. Reason: Rechtschreibfehler
ambition is offline   Reply With Quote
Old 07-31-2012, 05:57 AM   #2
gofer
-blänk-
 
gofer's Avatar
 
Join Date: Jun 2008
Posts: 11,253
Default

Das ist ja merkwürdig. Irgendweshalb wird offensichtlich dein MIDI Item zu langsam abgespielt. Ich würde mal tippen es liegt entweder am MIDI File, oder du hast unabsichtlich die Playrate des MIDI Items geändert, so das es etwas länger ist als es eigentlich sein sollte. (Man kann die Playrate, also die Geschwindigkeit in der ein Item abgespielt wird durch ziehen mit gehaltener Alt-Taste an einer Itemkante - oder durch eintippen in den Item Properties - ändern.)

Wenn die Playrate verändert ist, solltest du eine Zahl vor dem Namen des betreffenden Items in der Arrangieransicht sehen.

Egal wie es dazu kam, um es zu beheben fällt mir eigentlich nur ein in die Arrangieransicht zu gehen, mit gedrückter ALT-Taste die rechte Itemkante anzufassen und nach links zu ziehen, bis die Noten auf ihren gewünschten Platz fallen. Möglicherweise musst du dazu "Snap to grid" ausschalten (oder per zusätzlich gehaltener Umschalt-Taste unterdrücken).
Falls der Fehler durch geänderte Playrate entstanden ist brauchst du nur ziehen, bis die Zahl im Itemnamen verschwindet. Ansonsten kann es etwas friggliger werden.
Eventuell hilft es das Item in den Inline-MIDI-Editor Modus zu versetzen, da die Notendarstellung dort genauer ist als in der normalen Arrangieransicht-Vorschau auf MIDI Items. Vom MIDI Pianorollen-Editor aus kann man meines Wissens nach nicht an der Playrate drehen.

Wenn diese Noten alle perfekt auf dem Grid liegen sollen ist es möglicherweise ratsam danach noch alle Noten (auf 16tel, nicht 8tel, wenn ich dein Bild richtig interpretiere ) zu quantisieren, da das Geschiebe mit der Alt-Taste eventuell nicht 100% akkurat endet.
gofer is offline   Reply With Quote
Old 07-31-2012, 07:23 AM   #3
ambition
Human being with feelings
 
Join Date: May 2010
Posts: 40
Default

Die MIDI-Datei ist auf folgendem Wege entstanden: Ich habe eine .vgm Datei gehabt (= Soundtrack alter Konsolenspiele) und die mit Hilfe der Software vgm2mid in eine MIDI-Datei umgewandelt. Die MIDI-Datei klingt dabei richtig konvertiert. Nur Reaper scheint da mit dem Tempo wirklich was durcheinander zu bringen. Deinen Vorschlag hab ich mir auch schon überlegt und es eben probiert. Teste es noch weiter, aber irgendwie ist das ein wenig zusammengeschustert. Gibt es denn nicht die Möglichkeit, statt der Veränderung der Items einfach in Reaper die Taktlängen zu stauchen?

Oh und klar, es sind 16tel Noten. Da hat ich mal wieder Tomaten auf den Augen. ^^

Viele Grüße
ambition
ambition is offline   Reply With Quote
Old 07-31-2012, 10:09 AM   #4
gofer
-blänk-
 
gofer's Avatar
 
Join Date: Jun 2008
Posts: 11,253
Default

Man könnte zwar die Taktlängen verkürzen (in anderen Worten das Projekttempo beschleunigen), aber da in MIDI alle Ereignisse Taktbasiert gespeichert und abgearbeitet werden, würden sich deinee Noten einfach mitbewegen. Das heisst in MIDI wird eine Note als "auf Takt 3, Beat 1 und ein paar zerquetschte abzuspielen" gespeichert. Sie bleibt auch dann auf Takt 3 Beat 1 und ein paar zerquetschte wenn du das Tempo änderst. Das ist ja eigentlich auch gut, wenn diese Note denn auch an dieser Stelle gewollt ist.

Ich nehme an, das du in vgm2midi nicht das richtige Tempo angegeben hast in dem die Musik tatsächlich spielt, oder sowas in der Art. Das Programm hat dann mangels Info womöglichlich 120 BPM angenommen, aber die Musik war tatsächlich ein wenig langsamer. Darum ist zum Beispiel eine Note, die eigentlich genau auf Takt 2 wäre als etwas später klingend in das MIDI File eingetragen worden.

Zumindest würde das die Situation erklären.


Es gibt zwar auch eine Möglichkeit der MIDI Datei ein fixes Zeitmaß aufzuzwingen und dann das Projekttempo zu ändern, ohne dass die MIDI Daten ihr Tempo ändern, aber das wäre noch friggeliger, glaube ich.
Wenn du damit experimentieren willst, die Option wäre in den "Source properties" (nicht Item properties, aber von da aus kommst du auch da hin). Rechtsklick auf das Item -> "Source properties". Da heisst es dann "Ignore project tempo, use ... BPM". Welches Tempo du da dann allerdings eintragen müsstest weiß ich nicht . Vielleicht ist 120 schon die richtige Wahl. Dann kannst du das Projekttempo ändern bis die Noten da sind wo du sie haben willst.
gofer is offline   Reply With Quote
Old 08-02-2012, 06:02 AM   #5
Mr. Data
Human being with feelings
 
Mr. Data's Avatar
 
Join Date: Sep 2008
Location: Location
Posts: 5,380
Default

War beim Importieren die Option "Merge source tempo map to project tempo map" aktiviert?


-Data
__________________
German Language Pack for REAPER? Get it here! ... Donate? Yeah!! | Are you nuts? | Maybe
Deutsche Sprachdatei für REAPER? Hier zu haben! ... Spenden? Klar! | Spinnst wohl!? | Vielleicht
Mr. Data is online now   Reply With Quote
Old 12-10-2012, 11:17 AM   #6
ambition
Human being with feelings
 
Join Date: May 2010
Posts: 40
Default

Hallo,

entschuldigt die späte Antwort - ich hoffe, das liest dennoch noch der eine oder andere...

@ Mr. Data
Nein, beim importieren kam nur die Option, ob ich es auf Single-Channel oder Multiple-Channel einfügen möchte. Ich nutze Reaper 4.31.

@gofer
Danke für den Tipp. Es ist frimelig - aber biser definitiv die beste Methode. Komisch, dass man da die Taktlängen nicht einfach ändern kann bei Reaper. Oder dass man Reaper nicht auffordern kann, die MIDI-Datei zu analysieren und sich anzupassen - gerade bei stringenten 8el oder 16tel Notten müsste das doch gehen, wenn man Reaper sagt, dass die Noten entsprechende Längen haben. Nein? Ich bin hier totaler Laie und wünsche nur laut.

Vielen Dank für die bisherigen Hinweise und gerne mehr. =)

ambition
ambition is offline   Reply With Quote
Old 12-10-2012, 03:47 PM   #7
Mr. Data
Human being with feelings
 
Mr. Data's Avatar
 
Join Date: Sep 2008
Location: Location
Posts: 5,380
Default

Quote:
Originally Posted by ambition View Post

@ Mr. Data
Nein, beim importieren kam nur die Option, ob ich es auf Single-Channel oder Multiple-Channel einfügen möchte. Ich nutze Reaper 4.31.
Das habe ich noch nie gesehen. Es kann aber sein, dass beim Konvertieren eine MIDI-0-Datei (alter Standard) entstanden ist, die, wenn ich mich recht erinnere, keine Tempoinformationen enthält.

Normalerweise geht man dann von einem Tempo von 120 bpm aus.
Versuch mal, die MIDI-Datei in ein neues (leeres) Projekt einzusetzen (mit einem zweiten Projekt-Tab mit 120 bpm) und sieh nach, ob es dann passt. Anschließend stellst Du das Tempo auf das Tempo des Projektes ein, in die Du die MIDI-Datei eingentlich einsetzen willst, kopierst das MIDI-Item und setzt es in Dein eigentliches Projekt ein.


-Data
__________________
German Language Pack for REAPER? Get it here! ... Donate? Yeah!! | Are you nuts? | Maybe
Deutsche Sprachdatei für REAPER? Hier zu haben! ... Spenden? Klar! | Spinnst wohl!? | Vielleicht
Mr. Data is online now   Reply With Quote
Old 02-26-2018, 03:24 PM   #8
ambition
Human being with feelings
 
Join Date: May 2010
Posts: 40
Default

Hallo,

nach Jahren der Pause kehre ich nun zum Problem zurück und komme noch immer nicht weiter.

Danke für deinen Kommentar Mr. Data, aber das Problem konnte ich damit nicht lösen (oder ich habe deine Anleitung einfach falsch verstanden).

Ich habe eine MIDI-Datei als Beispiel hochgeladen. Das macht das Problem vielleicht greifbarer: https://ufile.io/8hco8

Wenn man beim Importieren "Import MIDI markers/cues as project markers" anklickt, wird eine zusätzliche Spur eingefügt, die anzeigt, an welcher Stelle ein loop endet/beginnt. Weiter hat mir das aber nicht wirklich geholfen...

Kann man Reaper dazu bringen, dass man eine MIDI-Note als Achtelnote definiert und Reaper danach seine Taktsetzung (4/4 Takt) bzw. sein Tempo berechnet?

Habt Dank für eure Hinweise. =)

Last edited by ambition; 02-26-2018 at 03:24 PM. Reason: typo
ambition is offline   Reply With Quote
Reply

Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off

Forum Jump


All times are GMT -7. The time now is 05:35 PM.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions Inc.